Großer Preis des Mittelstandes

Byodo erreicht erneut die Jurystufe

06.08.2018Firmennews

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurden wir zum Wettbewerb um den Großen Preis des Mittelstandes nominiert und freuen uns sehr darüber! Mit dem Erreichen der Jurystufe 2018 konnten wir erneut die vorletzte Hürde des bedeutendsten Wirtschaftspreises Deutschlands nehmen.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung würdigt mit dem Wettbewerb und der Nominierung unsere hervorragenden Leistungen und das gesellschaftliche Engagement als Unternehmen. Der Wettbewerb wird jährlich bundesweit in zwölf Wettbewerbsregionen ausgeschrieben. In jeder Region werden im Anschluss drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere als Finalisten ausgezeichnet. Die Jurystufe erreichten in diesem Jahr insgesamt 742 Unternehmen aus den 4.917, die bundesweit für den Preis nominiert waren.

Mit der Erreichung der Jurystufe in der Region Bayern wurden die Leistungen, die wir auf gesellschaftlicher Ebene, aber auch als Unternehmen als Ganzes erbringen, besonders geehrt. Neben gesellschaftlicher Verantwortung sind betriebswirtschaftliche Erfolge, ein hoher Innovationsgrad sowie nachhaltige Maßnahmen zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei der Bewertung der Unternehmen bedeutsam.

Anett Kersten und Josef Kainz von der Raiffeisenbank Oberösterreich überreichten Andrea Sonnberger (Byodo Geschäftsführung und Inhaberin) sowie Josef Stellner (kaufmännischer Geschäftsführer) im Byodo Gebäude die Urkunde zur Erreichung der Jurystufe und eine kleine Edelstahlskulptur, die fortan unsere Besprechungsräume neben den vielen weiteren Auszeichnungen schmücken wird.